Zusätzliche Aufgaben in der Ausbildung

Neuer Kunde bringt Grund zum Feiern
15. April 2021
Video: Kompetenz aus der Pfalz
29. April 2021

Hallo und herzlich willkommen bei dieser Ausgabe des FRC Azubi Newsfeeds! Wer mit seinem Rahmenlehrplan vertraut ist, weiß auch was er in der Ausbildung vermittelt bekommen muss. Aber kann man sich auch drüber hinweg mit anderen Bereichen und Aufgaben beschäftigen? Die Antwort ist natürlich ja, solange die beschriebenen Mindestanforderungen der Verordnung nicht drunter leiden. In meinen Fall ist es so, dass ich in verschiedenen Tätigkeiten involviert bin, die nicht direkt in meinen Rahmenplan stehen aber durchaus meine Fähigkeiten als Kaufmann für Büromanagement erweitern. Hier lasse ich euch einen kleinen Einblick. Viel Spaß beim Lesen!

1. Social Media

Ganz am Anfang der Ausbildung wurde ich gefragt, was ich über den Social Media Auftritt des Unternehmens denke und ob ich Ideen hätte, ihn zu optimieren. Daraus ist entstanden, dass ich mich jetzt um die gesamten Inhalte kümmern darf, natürlich in Absprache mit meiner Ausbilderin. Das beinhaltet nicht nur die verschiedenen Posts zu planen, zu schreiben und zu veröffentlichen sondern auch sich mit den so genannten „Insights“ zu beschäftigen, um dadurch den Status der Seiten zu überwachen und zu verbessern. Dazu erstelle ich zum Beispiel Grafiken in Excel, was auch eine weitere Übung für die Nutzung des Programms ist. Digitalisierung spielt immer mehr eine Rolle in unserer Gesellschaft. Gerade das Thema soziale Medien ist sehr umfangreich und sich in diesen auszukennen wird immer mehr von Unternehmen geschätzt, und so steigt auch unser Wert als Kaufmann für Büromanagement.

2. Recruiting

Mein Unternehmen beschäftigt sich unter anderem mit der passgenauen Suche von Personal und Auszubildenden. Aktuell haben wir den Auftrag, zwei Ausbildungsstellen für einen Kunden zu besetzen. Obwohl der Vertrieb ein Teil der Aufgaben von einem Kaufmann für Büromanagement ist, ist die Abwicklung von einem solchen Auftrag doch ein bisschen anders und fordert etwas mehr Vorbereitung als ein vertrieblicher Anruf. Im ersten Schritt habe ich eine Stellenbeschreibung verfasst, die den Anforderungen des Berufs und des Kunden beinhaltet, die Stellen in verschiedene Portale inseriert und Flyer erstellt. Aktuell spreche ich potenzielle Quellen für Bewerber an, in diesem Fall Schulen. Sobald Bewerbungen eingehen organisiere und unterstütze ich auch den Bewerbungsprozess (Bewerbungen sichten, Einstellungstests auswerten, Vorstellungsgespräche führen, Bewerberprofile schreiben…) Diese Aufgaben sind nicht nur Interessant, sondern geben auch einen tieferen Einblick in ein Recruitingverfahren und helfen dabei, den Bürokaufmann noch vielfältiger zu machen.

Wie Ihr sehen könnt, lohnt es sich, in anderen Bereichen mitzuwirken. Als Azubi könnt ihr so unterschiedliche spannende Projekte begleiten, die euch später helfen, unterschiedliche Rollen zu übernehmen. Also seid aufmerksam und sprecht euren Ausbilder gezielt darauf an, wenn euch ein Bereich interessiert. Ich hoffe ich konnte euch wieder ein bisschen inspirieren und freue mich euch beim nächsten Mal wieder zu sehen!

06331 – 5080056